Was ist neu in Contao 4.13 LTS?


Christian Mette

Klare Antwort in Kurzfassung: Ein Contao-Update auf die aktuellste LTS-Version lohnt sich immer.

Am 17.02.2022 ist die neue Contao 4.13 LTS erschienen (am 17.01.2022 ist die neue Version 4.13-RC1, am 08.02. die RC2 und am 11.02. die RC3) und enthält wieder zahlreiche neue Features und Verbesserungen. Nicht alle Verbesserungen sind hier im Detail aufgeführt. Jedoch haben wir auch die Features der RC2 berücksichtigt. Wer sich einen Überblick über alle Änderungen und Bugfixes verschaffen möchte, findet diese hier.

Dieser Feature-Bericht hat zwei Abschnitte. Zuerst findet ihr Infos für Redakteur:Innen und danach für Entwickler:Innen.

Nicht verpassen: Am 15.02.2022 findet auch eine Release-Party für Contao 4.13 LTS statt.

Letztes Update am 17.02.2022

Neues für Redakteur:Innen

  • Neuer Modul-Typ »Startpunktabhängige Module« wurde hinzugefügt, der einen Bezug zwischen Modulen und dem jeweiligen Startpunkt herstellt
    Der Modul-Typ ermöglicht die Konfiguration von Layouts in Abhängigkeit vom aktuellen Startpunkt (Root-Page) und bereitet das schrittweise Entfernen von Inserttags mit Modul-IDs vor, um die allg. Verarbeitung derselben effizienter zu gestalten.
    Github Logo PR: Add a root page dependent module selector
    Github Logo PR: Make replacing insert tags more granular




    Screenshots by bytehead

  • Festlegen der Vererbung von Layouts auf untergeordnete Seiten
    Im Dialog »Seitenstruktur Seite ID x bearbeiten« kann jetzt unter »Ein Layout zuweisen« die Vererbung von Layouts in gewisser Weise beeinflusst werden. Dafür gibt es dort neben der herkömmlichen Layoutzuweisung eine weitere Select-Box, in der ein abweichendes Layout allen Unterseiten zugewiesen werden kann.
    Github Logo PR: Add options to customize the layout inheritance for pages


    Screenshot by cmette

  • Anzeige der freigegebenen Gruppen, wenn ein Inhaltselement als geschützt (protected) gekennzeichnet ist
    Github Logo PR: Add options to customize the layout inheritance for pages


    Screenshot by fritzmg
  • Video-/Audioplayer verwendet nun automatisch die Beschriftung aus den Metadaten der Datei, sofern diese vorhanden sind
    Wenn mehrere Quellen verwendet werden, wird der erste nicht leere Titel verwendet. Die Beschriftung aus dem Player-Element überschreibt die Beschriftung aus dem Dateimanager. Diese Änderung behebt auch das bekannte Problem, bei dem der Titel im Frontend leer sein konnte, anstatt den Dateinamen als Titel zu verwenden.
    PR: Use the metadata for the player caption

  • das Modul Wiederherstellen wurde überarbeitet und die Listenansicht übersichtlicher gestaltet
    - Redakteur:Innen erhalten jetzt eine verbesserte Vorschau der Inhalte, die bearbeitet oder gelöscht wurden
    - Redakteur:Innen können jetzt nach User oder Quelltabelle filtern
    - die Listenansicht stellt den gelöschten Datensatz jetzt so dar, wie er in der Listenansicht des jeweiligen Backend-Moduls dargestellt wurde. Das bedeutet, dass ihr das gesamte Inhaltselement in der Vorschau angezeigt bekommt.
    PR: Improve the undo module for better editor experience

    das Ergebnis sieht jetzt so aus:

    Screenshot by bezin

  • der Routen-Pfad wird jetzt in den Seiteneinstellungen mit einem regulären Ausdruck angezeigt
    PR: Show route path with regexp in page settings


    Screenshot by aschempp

  • die Dateiverwaltung unterstützt jetzt das direkte Anlegen verschachtelte Ordner
    PR: Allow creating nested folders in the file manager




    Screenshot by leofeyer

  • Wartungsmodus wurde umfangreich erweitert

    1.
    ...wurde die 'Mechanik' des Wartungsmodus stärker von Contao entkoppelt, so dass auch Wartungsseiten darstellbar sind, wenn das System (z.B. /vendor) noch gar nicht vollständig installiert ist. Diese Implementierung basiert auf einem Twig-Template, das standardmäßig auf @ContaoCore/Error/service_unavailable.html.twig aufsetzt und somit auch abwärtskompatibel ist. Es wurde ein neuer console command Befehl hinzugefügt: contao:maintenance-mode. Dieser unterstützt die Argumente enable oder disable (man kann auch on oder off verwenden). Als weitere Argumente kann man dem command auch den Namen eines benutzerdefinierten Twig-Templates oder benutzerdefinierte Template-Variablen für eine maximale Flexibilität übergeben.
    PR: Improve the system maintenance mode

    2. ...kann jetzt für jede Startseite (root page) eine eigene Wartungsseite konfiguriert werden.
    PR: Improve the system maintenance mode
    PR: Maintenance mode per root page

  • das Widget »Datei-Upload« für Formulare wurde um Angaben zur Bildgröße erweitert
    Im Widget für den Datei-Upload für Formulare wurden weitere Felder zum Überschreiben der Bildparameter Breite und Höhe hinzugefügt.
    PR: Make image width and height overwritable in the upload widget

  • betrifft »Seitenstruktur > Diese Seite nicht durchsuchen«
    Wenn die Checkbox 'Diese Seite nicht durchsuchen' geändert wird, so wird jetzt der Suchindex aktualisiert, um die Änderung in den Suchindex zu übernehmen. Darüber hinaus wird das Feld Robots-Tag in den Metadaten auf korrektes Setzen des Wertes noindex geprüft und bei Bedarf angepasst.
    PR: Remove page from index if "Do not search" is checked

  • erweitertes DropDown für Filter im Backend hinzugefügt
    Die Filter im Backend (oberhalb der Listenansicht) wurden in durchsuchbare Felder (chosen) umgewandelt. Diese Änderung erleichtert das Suchen in langen Listen.
    PR: Add Chosen to select menus in the backend DCA filters


    Screenshot by qzminski

  • Breadcrumb im Backend wurde durch eine Verlinkung aufgewertet
    Die bisherige Anzeige der Breadcrumb im Backend wurde durch eine Verlinkung erweitert. Es ist nun möglich, übergeordnete Elemente durch einen Klick auf die Breadcrumb direkt aufzurufen.
    PR: Link parent elements in the back end breadcrumb trail
    bisher (ohne Link)

    neu (mit Link)

    Screenshots by Toflar  

  • das Inserttag {{ request_token }} sollte nicht mehr verwendet werden und wurde jetzt als veraltet (deprecated) gekennzeichnet
    Das REQUEST_TOKEN sollte zukünftig nur noch im Controller-Code bereitgestellt werden.
    PR: Deprecate the request_token insert tag

  • neues Inhaltselement »Eigenes Template« hinzugefügt
    Es gibt jetzt ein neues Inhaltselement unter Include-Elemente, mit dessen Hilfe ein individuelles Template geladen werden kann.
    PR: Add a template element and module


    Screenshot by cmette

  • InsertTags, die einen Link generieren, unterstützen jetzt das Argument »blank«
    Das Argument ist optional und ermöglicht das Öffnen des Links in einem neuen Fenster/Tab.
    PR: Add blank insert tag argument to open links in new window
    Beispiel: { { link:: {{ page::id }} | blank }}
  • im Modul »Konto schließen« kann jetzt angegeben werden, dass das Benutzer-Home-Verzeichnis gelöscht werden soll
    PR: Optionally delete the home directory in the "close account" module


    Screenshot by cmette

  • das Inhaltselement »Media-Element > Vimeo« unterstützt jetzt die Option »Do Not Track«

  • schnellere manuelle Datei-Synchronisation im Backend
    Durch die Nutzung des virtuellen Dateisystems (Flysystem), ist nun auch der manuelle Dateiabgleich schneller als vorher.

    Screenshot m-vo

    PR: Fast manual file sync for the back end

  • Link zum Contao Handbuch in der Kopfzeile über das Fragzeichen Icon


    PR: Add a link to the Contao manual in the back end

Für Entwickler:Innen

  • Mindestanforderungen wurden auf Symfony 5.4 angehoben

  • Contao 4.13 setzt jetzt Doctrine 3.0 voraus!

  • Standardmäßig ist der SQL-Strict-Modus aktiv
    PR: Enable SQL strict mode by default

  • DBAFS wurde grundlegend überarbeitet und mit Flysystem erweitert
    DBAFS wurde konzeptionell in Richtung Virtuelles Dateisystem (VFS) erweitert. Es ist jetzt möglich benutzerdefinierte Handler für die Verarbeitungen von bestimmten Dateitypen und Metadaten zu erstellen sowie virtuelle Verzeichnisse (auch mit Präfixen) im DBAFS zu registrieren und als readonly zu definieren. Contao wurde hier um drei Komponenten erweitert: den MountManager (Flysystem Integration), den DbafsManager und das VirtualFileSystem.

    "Die Hauptidee des Virtual Filesystem ist übrigens, dass man beliebige Adapter ins Filesystem mounten kann (Dropbox, AWS, …). Kann man jetzt schon für den eigenen Code nutzen, soll aber in Zukunft für alle Filesystem-Operationen von Contao genutzt werden. Dann kann man z.B. sagen files/media kommt in meine Cloud und assets/images in einen Shared Folder."
    Moritz Vondano, Arbeitsgruppe Core-Entwicklung bei Contao

    PR: Add a DBAFS service and integrate Flysystem
    mehr Infos zu Flysystem

  • es sind jetzt Filter für das VFS verfügbar
    Dieses Feature führt einen FilesystemItemIterator ein, der das Filtern von Dateisystem-Abfragen ermöglicht. Es gibt jetzt die Funktionen files() und directories(), die - wie die Namen schon vermuten lassen - nach Dateien und Verzeichnissen filtern.
    Beispiel:
    // Listing files
    foreach ($this->myStorage->listContents('images')->files() as $file) {
        $item->isFile(); // will be true
    }
    
    // Custom filter
    $textFilesFilter = static fn(FilesystemItem $item): bool =>
        $item->isFile() && 'txt' === Path::getExtension($item->getPath(), true)
    ;
    
    foreach ($this->myStorage->listContents('images')->filter($textFilesFilter) as $textFiles) {
        // …
    }
    PR: Allow filtering for files/directories when listing contents
  • neue Wartungslogin-Funktion für das Frontend
    Diese Funktion erweitert Contao um die Möglichkeit, unveröffentlichte Seiten für Benutzer zugänglich zu machen, die keinen Backend-Account haben (z.B. Management zur Freigabe einer neuen Website für deren Begutachtung). Sie führt Vorschaulinks für das Frontend ein. Diese signierten (= sicheren) Links ermöglichen einem Frontend-Benutzer eine Anmeldung mit einem bestehenden FrontendPreviewToken. So kann ein Benutzer bestimmte Seiten im Wartungsmodus und optional auch unveröffentlichte Elemente betrachten, ohne dass er im Backend angemeldet sein muß.
    PR: Add front end preview links


    Screenshot by cmette

  • vereinfachtes Logging durch neuen Logger-Service
    es wurde ein neuer vereinfachter Logger-Service Contao\CoreBundle\Monolog\SystemLogger hinzugefügt. Dieser verkürzt die Notation von Logger-Aufrufen in einer Contao-Applikation.

    bisherige Notation mit LoggerInterface:

    $this->logger->log(LogLevel::INFO, 'Info message', ['contao' => new ContaoContext(__METHOD__)]);
    $this->logger->log(LogLevel::ERROR, 'Error message', ['contao' => new ContaoContext(__METHOD__, ContaoContext::ERROR)]);
    $this->logger->log(LogLevel::INFO, 'Message with custom action', ['contao' => new ContaoContext(__METHOD__, ContaoContext::CRON)]);

    neue Notation mit SystemLogger:

    $this->logger->info('Info message');
    $this->logger->error('Error message');
    $this->logger->log(ContaoContext::CRON, 'Message with custom action');
    PR: Add a system logger service

  • einfachere Verwendung und Modifikation des Twig-Templates be_main
    Benutzerdefinierte Backend-Routen können nun unter Verwendung eines ebenso benutzerdefinierten Backend-Controllers das Twig-Template be_main verwenden und dabei die volle Funktionalität der Vererbung und Erweiterung von Twig-Templates nutzen.
    PR: Render be_main with custom back end controller

  • das Kommando contao:maintenance-mode wurde erweitert
    PR: Improve the maintenance mode command (diese Änderung ist Teil einer umfassenderen Überarbeitung des gesamten Wartungsmodus Improve the system maintenance mode)

  • eine Factory für das benutzerdefinierte erzeugen einer Dateivorschau für unbekannte Dateitypen wurde hinzugefügt
    Das Hinzufügen einer Dateivorschau für bisher (in Contao) unbekannte Dateiformate wird vereinfacht. Jetzt kann eine benutzerdefinierte Dateivorschau als Dienst implementiert werden. Dieser Dienst muss lediglich das PreviewProviderInterface implementieren und mit contao.preview_provider getaggt sein.
    PR: Add file previews for downloads

  • neues Event SendNewsletterEvent hinzugefügt
    Dieses Event wird unmittelbar vor dem Senden eines Newsletters ausgelöst. Es übergibt das E-Mail-Objekt (mit dem geparsten Inhalt), die Newsletter-Daten, die Empfängerdaten und - falls HTML nicht deaktiviert ist - das Newsletter-Template-Objekt. Auf diese Weise kann man die E-Mail für jeden zu sendenden Newsletter einzeln anpassen. Zusätzlich bietet das Event die Möglichkeit, den Versand eines Newsletters an einen bestimmten Empfänger zu überspringen, indem es false zurückgibt.
    PR: Add the "send newsletter" event

  • Priorisierung von Routen und Unterstützung des Aufrufes ein und desselben Seitenaliases mit unterschiedlichen Parametern
    Dieses Feature wurde schon lange gewünscht. Es ist nun möglich, beispielsweise zwei separate Seiten für eine news.html-Seite mit der Newsliste und news/foobar.html für die Details derselben Newsliste mit nur ein und demselben Alias foobar zu erreichen. Zwei getrennte Seiten ermöglichen daher auch zwei verschiedene Seitenlayouts usw.
    Doch mit großer Macht kommt große Verantwortung! Es ist nämlich so möglich, zwei Seiten zu konfigurieren, die auf dieselbe URL 'hören'. Um hier Fehlkonfigurationen zu vermeiden, gibt es mehrere Vorsichtsmaßnahmen. Lies dazu bitte die Anmerkungen der Entwickler.
    PR: Add route priority and allow the same page alias with different parameters

  • Übernahme der Toggle-Funktionalität in den DC_Table
    Die häufig genutzte Funktion Toggle wurde in den Core (DC_Table) übernommen. Die Toggle-Funktion ist jetzt als action (act=toggle) implementiert.
    PR: Add generic toggle operation handling

  • alle URL-Felder wurden von 255 Zeichen auf 2048 Zeichen vergrößert
    Hinweis: alte Browser können mitunter URLs der Länge 2048 Zeichen nicht verarbeiten. In MariaDB können Felder dieser Größe nicht als Index verwendet werden. Contao selbst verwendet z.Zt. keine Indizes auf diesen Felder.

  • für das Checkbox-Widget wurde im DCA fields.eval die neue Optione »collapseUncheckedGroups« (bool) hinzugefügt
    Ist collapseUncheckedGroups = true gesetzt, so werden alle Optionsgruppen, bei denen nicht mindestens eine Option aktiviert ist, eingeklappt. Die erste Gruppe von Optionen wird nie eingeklappt. Der Schlüssel gilt nur für Checkbox-Widgets mit gruppierten Optionen.
    PR: Add a DCA option to collapse inactive checkbox groups

    Grundzustand (ohne ausgewählte Optionen)

    Betriebszustand (mit ausgewählten Optionen)

    Screenshots by SeverinGloeckle  

  • Zugriffsfunktionen aus BackendUser wurden entfernt
    Die bekannten statischen Funktionen BackendUser::hasAccess() and ::isAllowed() wurden entfernt und in den security.helper-Service übernommen. Die Funktion ::hasAccess() wurde aber noch unverändert belassen.
    PR: Use the back end access voter instead of hasAccess() and isAllowed()

  • neues Maker-Bundle hinzugefügt
    Das maker-bundle fügt 5 neue console-commands unter dem Schlüssel make:contao:* hinzu. Mit Hilfe dieser Befehle lassen sich Code-Fragmente automatisch erstellen.
    PR: Add the maker bundle

  • Das Backup-Management wurde überarbeitet und wesentlich erweitert
    Contao Handbuch > Kommandozeilenbefehle > Datenbank Backups

  • Annotations können jetzt in Form von PHP 8 Attributen notiert werden
    Folgendes ist jetzt möglich:
    // register hook
    #[AsHook("outputFrontendPage")]
    
    // registering two hooks for different methods
    #[AsHook("outputFrontendPage", method: "foo")]
    #[AsHook("parseTemplate", method: "bar")]
    
    // register content element
    #[AsContentElement(category: "texts")]
    #[AsContentElement("my_type", category: "texts")]
    PR: Add PHP8 attributes for our existing service annotations
    - Attributes in Symfony 5.3
    - Was sind überhaupt PHP 8 Attribute?

  • CacheTag-Service hinzugefügt
    Der Service ermöglicht das Generieren und Verwerfen von CacheTags für Entity-Klassen oder Models. Auch Responses können getaggt werden.
    PR: Add a cache tag service for entity/model classes

  • InsertTag-Service ersetzt bisherige Verarbeitung der InsertTags
    Im Zuge der laufenden Überarbeitung des InsertTag-Handlings ist es in einen Service ausgelagert worden. Es ist jetzt möglich, die Rekursionstiefe verschachtelter Tags zu begrenzen. Beim Erreichen der Rekursionsgrenze wird eine Exception geworfen.

  • HTMLDecoder-Service hinzugefügt
    PR: Add the HtmlDecoder service

  • das URL-Fragment, unter dem das Backend erreichbar ist, kann jetzt individuell angepasst werden
    Bisher war es nicht möglich, das Fragment /contao (wie z.B. https://www.meineDomain/contao?do=xxx), über das das Backend erreichbar ist, individuell anzupassen. Das ist jetzt in der config.yml möglich.
    Contao Handbuch: Zusätzliche Backend-Einstellungen

  • Unterstützung kanonischer URLs im Frontend hinzugefügt
    Was sind konoische URLs?

  • für den key list.sorting.mode im DC_TABLE sind jetzt <sprechende> Konstanten verfügbar
    Beispiele:
    // Displays the child records of a parent record (see content elements)
    'mode' => Contao\DataContainer::MODE_PARENT; // 4

    // Records are displayed as tree (see site structure)
    'mode' => Contao\DataContainer::MODE_TREE; // 5

    //Sort by initial letter ascending
    'flag' => Contao\DataContainer::SORT_INITIAL_LETTER_ASC; // 1

    // Sort by initial letter descending
    'flag' => Contao\DataContainer::SORT_INITIAL_LETTER_DESC; // 2

Fazit

Contao wird laufend weiterentwickelt. Die neuen Versionen 4.10, 4.11. 4.12 bringen viele spannende Funktionen mit - gleiches gilt für Contao 4.13 LTS. Neue Funktionen machen den Einsatz von Contao wesentlich produktiver, in der Administration und in der Redaktion.
Um auch in der Zukunft auf ein sicheres und funktionsfähiges Contao setzen zu können, empfehlen wir zeitnah auf Contao Version 4.13 LTS upzudaten.

Quelle: Contao Release Plan, Stand 17.02.2022

Warum sollten Sie Ihr Contao auf 4.13 LTS updaten?

  • Mit einer aktuellen Contao-Version erfüllen Sie die Anforderungen der DS-GVO (oft DSGVO abgekürzt), da Sie sich damit auf dem aktuellsten Stand der Technik befinden. (DS-GVO Artikel 32)
  • Neue Contao-Versionen bieten eine verbesserte Usability für Redakteure und eine schnellere Auslieferungszeit der Website.
  • Die Risiken eines Hacker Angriffs, sowie die daraus folgenden finanziellen Schäden, werden mit der aktuellsten Contao-Version minimiert.

Hinweise zum Update

In Contao 4.13 LTS wurden auch wieder einige Bugs behoben.

Auch unsere Contao Themes werden bereits für Contao 4.13 optimiert und stehen pünktlich am 15.02.2022 für den Einsatz zur Verfügung.

MATE Theme -> In Arbeit
ODD Theme ✓
NATURE Theme ✓
0.1 Theme ✓
CONVERT Theme ✓

Hast du Anmerkungen, Ideen, Fragen oder Lob & Kritik zu Contao 4.13 oder einem Update von Contao 3.5, 4.4, 4.6, 4.7 oder 4.8, 4.9, 4.10, 4.11, 4.12 auf Contao 4.13? Wir würden gern hören, was du darüber denkst. Schreib uns einfach auf Facebook oder Twitter...

 

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, dann wirst du pdir+ webtools lieben! Erfahre mehr, wie du pdir unterstützen² kannst oder schau dir unsere Produkte³ an, lass dir den pdir-Unterschied zeigen!

Links zum Artikel

¹ https://pdir.de/pdir-webtools.html
² https://contao-themes.net/sponsoring.html
³ https://pdir.de/contao-produkte.html

Quellen: Contao 4.13 Changelog https://github.com/contao/contao/blob/4.13/CHANGELOG.md

Häufige Fragen und Antworten

Was bedeutet LTS?

LTS steht für Long Term Support.
Seit der Contao-Version 4.4 LTS wird Contao mit einer regulären Support Laufzeit von 3 Jahren veröffentlicht und in dieser Zeit mit Updates und 4 Jahre mit Sicherheitsupdates unterstützt. Das bedeutet planbare und langfristige Sicherheit für den Websitebetreiber und dadurch seltenere Website-Relaunches.
Die aktuellste LTS Version ist Contao 4.9 LTS, diese wird am 15.02.2022 durch die Contao 4.13 LTS abgelöst.

Was hat das Update mit der DS-GVO zu tun?

Über die Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) ist in Artikel 32 geregelt, dass IT Systeme dem "aktuellen Stand der Technik" entsprechen müssen. Durch Updates und Sicherheitsupdates halten wir Ihr Contao auf dem aktuellsten Stand.

Was kostet ein Contao-Upgrade?

Zur Ermittlung der Kosten des Contao-Updates dient der kostenlose Systemcheck.
Über diesen werden alle relevanten Faktoren mit Ihnen zusammen analysiert und anschließend erstellen wir Ihnen auf dieser Basis ein Angebot.

Die Kosten für die Updates können variieren. Abhängig sind diese in der Regel von drei Faktoren:

1. Der Anzahl der Versionssprünge:
Als Beispiel: Ein Update von der Version 2.x auf die Version 4.13 beinhaltet 3 Versionssprünge:

- Von Contao/Typolight 2.x auf Contao 4.13 LTS
- Von Contao 3.x LTS auf Contao 4.13 LTS
- Von Contao 4.4 LTS auf Contao 4.13 LTS
- Von Contao 4.9 LTS auf Contao 4.13 LTS

Je näher die Ursprungsversion und die Zielversion beieinander liegen, desto geringer sind die Kosten.

2.  Die eingesetzten Erweiterungen:
Die Anzahl der eingesetzten Contao Extensions beeinflusst den Aufwand. Wichtiger jedoch ist, ob verfügbare Updates der eingesetzten Extensions existieren.
Je nach dem, ob Extension Updates existieren können diese:
- einfach upgedatet werden
- aufwändig angepasst werden
- oder Alternativen etabliert werden

3. Die Servereinstellungen:
Verwendete Cronjobs, Schnittstellen zu weiteren Systemen, PHP Version und die MYSQL Version

Eine Kostenbewertung ohne Systemcheck ist daher nicht möglich.

Werden die Kosten als Pauschalpreis oder nach Aufwand berechnet?

Unsere Contao Upgrade Angebote sind Pauschalpreise.

Dabei gehen wir von dem Wissenstand zum Zeitpunkt der Angebotsabgabe aus.
Sollten im Zuge der Umsetzung Aufwände anfallen, die nicht vorhersehbar oder zum Zeitpunkt der Angebotsabgabe nicht bekannt waren, werden wir diese selbstverständlich mit Ihnen besprechen und ggf. zur Abrechnung bringen.

Unvorhergesehenes könnten beispielsweise unbekannte Cronjobs sein, über die wir nicht in Kenntnis gesetzt wurden oder Serverproblematiken, für die wir nicht verantwortlich sind.

Contao, PHP, MySQL - auf was muss ich achten?

Jede Contao-Version stellt unterschiedliche Anforderungen an PHP und MySQL. Je älter das verwendete Contao ist, desto älter sind auch die möglichen PHP und MySQL Versionen.

Auf aktuelle Versionen von Contao, PHP und MySQL upzudaten bieten deutliche Performancesteigerungen, so dass sich die Ladezeit der Contao-Website verbessert.

Welche Contao-Version mit welcher PHP und MySQL Version zusammenpassen ist nachfolgend aufgeführt:

Contao Version PHP Version MySQL Version
Contao 2 PHP 5.2 - 5.6 MySQL 4.1
Contao 3 PHP 5.3 - 7.4 MySQL 5.0.3+
Contao 4.4 PHP 5.6 - 7.4 MySQL 5.1+ / 5.5+
Contao 4.9 PHP 7.2 - 8.1 MySQL 8.0+ oder gleichwertiger MariaDB Server
Contao 4.11 PHP 7.3 - 8.1 MySQL 8.0+ oder gleichwertiger MariaDB Server
Contao 4.12 PHP 7.3 - 8.1 MySQL 8.0+ oder gleichwertiger MariaDB Server
Contao 4.13 PHP 7.4 - 8.1 MySQL 8.0+ oder gleichwertiger MariaDB Server
Contao 5.0 PHP 7.4 - 8.1 MySQL 8.0+ oder gleichwertiger MariaDB Server
Contao 5.1   MySQL 8.0+ oder gleichwertiger MariaDB Server

Weitere Systemvoraussetzungen findest du im Contao Handbuch.

Zurück