Verkaufsstarke Landingpages in kürzester Zeit erstellen

Juliane Langer

Landingpages sind in aller Munde. Egal ob Influencer, die ihr neues E-Book vermarkten, Immobilienmakler, die nach Leads jagen, Software-Schmieden, die die neuste App vorstellen oder Dienstleister, die ihre Problemlösungen promoten. Die Landingpage hat sich als das Mittel der Wahl zur erfolgreichen Conversion Rate Optimierung entwickelt – also der Conversion (= Verwandlung) des Interessenten zum zahlenden Kunden. Und das scheinbar zurecht, denn ihr wird nachgesagt, dass Conversion Rate Steigerungen von bis zu 100% drin sind :0

Doch wie schafft sie das eigentlich? Nunja, eigentlich mit 3 ganz einfachen Prinzipien:
1. den Interessenten ein einzigartiges Angebot von Wert machen
2. nicht groß drum rum reden und gezielt auf den Punkt kommen
3. glasklare Handlungsanweisungen geben

Im Folgenden haben wir dies mal in konkrete Tipps verpackt:

 

Wichtige Tipps & die richtigen Best Practices für conversionstarke Landingpages

 

Mache ein unschlagbares Angebot

Ein gutes Angebot sollte etwas von Wert liefern, was einzigartig ist. Wenn möglich am besten unschlagbar. Überlege, was DEIN Angebot einzigartig macht.

Konzentriere dich auf das Wesentliche

Verwende ein klares, aufgeräumtes & strukturiertes Design und entferne alles Überflüssige - also alles, was deine Besucher verwirren, überfordern oder ablenken kann, z.B. eine Navigation(!).

Sei responsive und schnell

Eine Landingpage sollte zwingend responsive - also für alle Endgeräte optimiert - und schnell sein,  denn geringe Ladezeiten sind vor allem für Landingpages sehr sehr sehr wichtig.

Nutze Social Trust

Menschen überzeugen andere Menschen am besten. Echte Meinungen von glücklichen und zufriedenen Kunden (Testimonials) bringen mehr Conversions. Sie behaupten nicht nur, sondern beweisen, dass dein Angebot vertrauenswürdig ist und hält, was es verspricht.

Fokus, Fokus, Fokus

Alles auf deiner Landingpage sollte sich auf deine Kernmessage beziehen oder diese unterstützen. Alle Elemente zeigen also im Endeffekt auf ein klares Ziel: deinen Call to Action.

Setze alle wichtigen Conversion Elemente ein

Überzeugende Überschrift + fesselndes Hero-Bild + nützliche Benefits + klare Features + glaubhafte Testimonials + gängige Trust Symbole + glasklarer Call to Action.

Die richtigen Conversion Elemente einer Landingpage

Klingt gar nicht sooo kompliziert oder? Aber nicht nur der Landingpage an sich solltest du Aufmerksamkeit schenken, sondern auch dem, was davor und danach passiert - noch 2 Tipps dazu:

Fit von Werbemittel & Landingpage

Die Quelle, von der deine Besucher kommen und deine Landingpage sollten einen einheitlichen Look & Feel haben, um zu signalisieren: „Ja, du bist auf der richtigen Seite gelandet.“

Confirmation Page

Vergiss die Confirmation oder Thank You Page nicht, denn die Situation direkt nach dem Kauf ist wertvoll. Du hast noch die Aufmerksamkeit des Nutzers und solltest diese nutzen. z.B. für ein weiters Angebot, Social Media Verlinkungen, ein Bonus, ...

Schnell loslegen & testen

Die Wahrscheinlichkeit, dass diese Best Practices bei dir funktionieren und die Conversion im Vergleich zu deiner „normalen Website“ erheblich steigern ist zwar hoch, aber jeder Markt, jede Zielgruppe und jedes Angebot ist anders – der Kontext ist immer unterschiedlich.

Zur konsistenten Optimierung sollte eine Landingpage deshalb immer wieder getestet & angepasst werden: anpassen – live stellen – testen – auswerten - anpassen – live stellen – testen – auswerten – anpassen usw. Ihr wisst was ich meine…

Fazit

Landingpages eignen sich hervorragend, um dein Angebot verkaufsstark unter die Leute zu bringen, weil sie so schön fokussiert sind.

Sie bieten genau 1 Angebot und 1 Handlungsanweisung und convertiern deshalb einfach besser als die vollgepackte Homepage, auf der zwar prinzipiell auch deine Angebote zu finden sind, aber auch andere interessante Referenzprojekte oder herrlich ablenkende Hundefotos auf dem Blog oder die grafisch anspruchsvolle Wegeskizze zu deinem Office und, und, und… alles perfekt zum abschweifen – und schwupp ist der Interessent weg.

Im Gegensatz dazu zeigen alle Elemente der Landingpage auf ein klares Ziel: deinen Call to Action - und schwupp ist der Interessent ein zahlender Kunde. DANACH kannst du ihn dann auch noch bei Bedarf auf die tollen Hundefotos im Blog hinweisen... ;)

Jetzt wünschen wir dir viel Erfolg beim Erstellen von conversionstarken Landingpages & haben noch einen Praxistip:

Wer gern das CMS Contao einsetzt, kann das Landingpage-Theme CONVERT für das einfache und schnelle Erstellen verkaufsstarker Landingpages nutzen, denn es bündelt alle wichtigen Elemente & Best Practices bereits vorgefertigt in einem Contao-Theme.

CONVERT ist clever, performant und zielgerichtet - perfekt für conversionstarke Landingpages, die Interessenten zu zahlenden Kunden machen.

CONVERT jetzt kostenlos testen!

 

 

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, dann wirst du pdir lieben! Erfahre mehr, wie du pdir unterstützen kannst oder schau dir unsere Produkte an, lass dir den pdir-Unterschied zeigen!

Zurück

Webseiten erstellen mit Contao Themes

?

Tipp:

Wenn du mit der Maus über die Version fährst, kannst du das Veröffentlichungsdatum anzeigen lassen.