Installation

Das Theme kann nur in einer leeren Contao-Installation installiert werden und ist mit Contao 4.4 oder höher kompatibel.

Die folgenden Schritte sind nur bei der ersten Installation notwendig und nicht bei einem Update des Themes. Wenn du das Theme aktualisieren willst, kannst du das ganz einfach über den Contao Manager durchführen. Anschließend rufst du das Install-Tool auf und aktualisierst die Datenbank. Ein Backup der Datenbank kann nie schaden!


Schritte

1 / ODD Theme Bundle installieren

  1. Contao Manager aufrufen: www.ihre-domain.de/contao-manager.phar.php
  2. Bei allen vorhandenen Paketen auf Aktualisieren klicken. In dem Fall sind dies nur die Contao-Pakete. Danach noch NICHT auf Änderungen anwenden klicken, sondern erst die nächsten Schritte befolgen.
  3. Im Menü auf Entdecken klicken und im Eingabefeld nach ODD Theme suchen.
  4. Das Paket mit dem Namen ODD Theme hinzufügen.
  5. Im Menü auf Pakete klicken und im Fußbereich auf Änderungen anwenden klicken.

2 / Datenbank aktualisieren

Danach rufst du das Install-Tool auf und aktualisierst die Datenbank. Im Install-Tool musst du noch einen Admin-Benutzeraccount erstellen.

Das Install-Tool erreichst du im Contao Manager über den Menüpunkt Tools oder über die URL: www.ihre-domain.de/contao/install.


3 / Theme-Dateien synchronisieren und Tabelle ‘tl_files’ leeren:

Logge dich mit deinem erstellten Benutzer-Account im Backend ein und wähle in der linken Navigation unter CONTAO-THEMES-NET den Menüpunkt ODD Theme Setup aus. Anschließend klickst du auf den Button Theme-Dateien synchronisieren. Damit werden alle Dateien in der Dateiverwaltung unter dem Ordner odd angelegt und die SQL-Dateien zum Importieren der Datenbank in den templates-Ordner kopiert.

Danach musst du die die Datenbank-Tabelle ‘tl_files’ leeren, indem du auf den Button Tabelle ‘tl_files’ leeren klickst. Dieser Schritt muss vor dem Importieren der Datenbank erfolgen.

Theme-Dateien synchronisieren und Tabelle ‘tl_files’ leeren


4 / Datenbank importieren:

Rufe nun das Install-Tool auf. Unter dem Reiter “Ein Template importieren” kannst du eine .sql-Datei aus dem templates-Verzeichnis importieren. Wähle die Datei für deine Contao-Version aus und aktiviere den Haken Tabellen nicht leeren. Anschließend klickst du auf Ein Template importieren.

Wenn du im Contao Manager die minimale Contao-Installation (ohne News, Kalender, Newsletter, Kommentare, Auflistungen, FAQ) ausgewählt hast, wählst du die SQL-Datei mit dem Namen minimal_installtool.sql aus.

Datenbank importieren

Wenn die Datenbank erfolgreich importiert wurde, solltest du eine Meldung, dass ein Template importiert wurde, wie im folgenden Screenshot, erhalten.

Datenbank importieren_1

Alternativ kannst du die sql-Datei auch über phpMyAdmin importieren.


Anschließend wechselst du wieder ins Contao-Backend, wählst den Menüpunkt Systemwartung aus und erstellst die Symlinks neu, indem du die Checkbox bei Symlinks neu erstellen auswählst und anschließend den Button Daten bereinigen betätigst.

Symlinks neu erstellen


6 / Einstellungen

In den Einstellungen musst du unter Frontend-Einstellungen Auto_item und Ordner-URLs verwenden aktivieren. Ab Contao 4.7 gibt es die Einstellung Auto_Item aktivieren im Backend nicht mehr, es ist immer standardmäßig aktiv. Ab Contao 4.11 befindet sich die Option “Ordner-URLs verwenden” nicht mehr in den Einstellungen, sondern beim Seiten-Startpunktes unter URL-Einstellungen.

Einstellungen

Klassen-Set auswählen

In den Einstellungen unter System -> Einstellungen im Reiter Erweiterte CSS-Einstellungen musst du noch das Klassen-Set bootstrap4.json auswählen.

Spectre Set auswählen

Fertig!
Deine Webseite sollte nun die Demo Inhalte des Themes anzeigen, wenn du deine Domain aufrufst.

Hinweise

Fehlermeldung imagick not installed

Sollte die Fehlermeldung imagick not installed unter Verwendung von PHP 8.0 auftreten, kannst du es mit einer Anpassung in der config.yml und anschließendem Cache-Leeren lösen. mehr Informationen im PDIR-Blogbeitrag